Pontos
Meine liebste Thessaloniki

Meine liebste Thessaloniki Thessaloniki und Trapezunta sind schwesterliche Städte Man hat in Thessaloniki meinen brüderlichen Sohn gesehen, zehn Jahre lang war er im Gefängnis wie Panagoulis und andere Söhne, ihr Verstand war aufgewühlt und sie wollten den Bürgermeister schlagen. Herr Bürgermeister wir sind solidarisch. Es waren nicht-griechische, nicht-pontische, griechenfeindliche Kemalonazi-Mechanismen die es getan haben. Historisch gesehen waren die Städte Thessaloniki und Trapezunta Schwesterstädte und sie werden es wieder sein. Michalis Charalambidis

weiter lesen

Pontischen Vereine aus Baden-Württemberg protestieren gegen die Entscheidung der Oberbürgermeisterin von Köln , Frau Henriette Reker

„ DODECAPOLIS“ …Pontischen Vereine aus Baden-Württemberg «Die mutige Anerkennung eines i n der Vergangenheit verübten Völkermordes (wie die Anerkennung des Holocaust von Deutschland) ist heute keine Bedrohung, sondern Ehre, für das Land das den Völkermord zugibt, und tendenziell beschwichtigt es die Nachkommen der überlebenden Opfer und stärkt den Frieden.!» Prof. Dr. Enepekidis Stuttgart 20.04.2018   Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Henriette Reker, hiermit protestieren wir schriftlich gegen den Entschluss der Stadt Köln das Mahnmal des armenischen Völkermordes vom Heinrich-Böll-Platz zu…

weiter lesen